Betreutes Reisen

Sie wollen zwar verreisen, trauen sich aber nicht mehr so recht? Kein Problem! Wir vom Roten Kreuz begleiten Sie gern.

Wir bieten Behinderten und Senioren bis zu 14-tägige betreute Reisen nach unserem Motto "Service von Anfang an". Wir holen Sie schon in Ihrer Wohnung ab, übernehmen alle Formalitäten und stehen Ihnen an Ihrem Urlaubsort rund um die Uhr zur Verfügung.

Erleben Sie mit uns einen schönen Urlaub, zum Beispiel mit einer Flusskreuzfahrt auf der A-ROSA SILVA oder eine Flugreise nach Mallorca, Kroatien oder Andalusien. Bei Fragen rufen Sie Frau Schulz unter der Telefonnummer 04141/8033-208 an.

 

Diese Urlaubsregion bietet nahezu alles für Reisende, die Spaziergänge auf einer schönen Promenade und am weitläufigen Strand schätzen. Das Zentrum von Cala Millor ist zu Fuß schnell erreicht. Die Fußgängerzone mit Bars, Restaurants und Geschäften lädt zum Bummeln und Verweilen ein. Hotel und Umgebung sind für Gäste, die auf den Rollstuhl angewiesen sind, nahezu ideal. In der direkten Umgebung des Hotels gibt es kleine Supermärkte, in denen man die Dinge für den täglichen Bedarf schnell einkaufen kann, Ärzte und Apotheken. Der Transfer vom Flughafen dauert ca. 1 Stunde.

Weitere Informationen

Der bekannte und sehr beliebte Badeort liegt nur ca. 4 km von der geschichtsträchtigen Stadt Nessebar entfernt. Vom Strand hat man einen schönen Blick auf die älteste Stadt Bulgariens. Der fast 8 km lange, feinsandige Sandstrand garantiert einen erholsamen Badeurlaub. Im Süden befinden sich die bekannten Sanddünen. An der Promenade finden Sie Restaurants, Basare und Cafés.

Weitere Informationen

Es ist, als hätten sich Vergangenheit und Gegenwart nicht richtig abgesprochen, wer denn nun die Zeit angibt. Auf unserer Donauroute zwischen Oberösterreich und Mittelungarn fühlt es sich jedenfalls so an: Budapest, einerseits so prunkvoll, andererseits so windschief, improvisiert mit seinen Trümmerkneipen und Büros in ehemaligen Schulen oder Fabriken. Dazu die ungarische Sprache! Im ungezähmten Bratislava trifft Renaissance auf Sozialismus, und Science-Fiction gedeiht neben Barock. Wien schließlich, rosa- schnörkelig, wie frisch aus der Zuckerbäckerei, auch hier haben orientalische, deutsche und französische Einflüsse dazu beigetragen, dass man sich in die Stadt verliebt und immer wiederkommen möchte, um mehr von ihr zu entdecken. Und wahrscheinlich auch, um mehr von diesen Marzipanmarillen, den „Wäschermäderln“, zu naschen.

Weitere Informationen